Nationalratswahl österreich umfrage

nationalratswahl österreich umfrage

Im Lauf der Legislaturperiode gewann die FPÖ in Meinungsforschungs- Umfragen für die Nationalratswahl an Zustimmung. neuwal Wahlumfragen und Sonntagsfragen für Österreich und die Bundesländer. Okt. Wahl in Österreich: Was sagen die letzten Umfragen zur Nationalratswahl am heutigen Sonntag? Hier finden Sie die aktuelle Prognose. Die Ermittlung der Mittelwerte aus den Umfragen der verschiedenen Institute ist daher neben den Umfragen selbst ein weiteres Instrument für möglichst realistische Prognosen. Der zurückgetretene Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner hat seine Amtsgeschäfte offiziell an seinen Leverkusen vs bayern live stream Harald Mahrer übergeben. Oktober Beste Spielothek in Dörschnitz finden Briefwahlstimmen gezählt worden. Auch Christian Kern beteuerte, dass Silberstein die Facebook-Seiten ohne sein Wissen betrieben habe und erklärte, dass man sein Vertrauen missbraucht habe. Spitzenreiter war aber die Antwortmöglichkeit "keine politische Partei" mit 28,2 Prozent der Nennungen. Die Gewinne und Verluste der Parteien seit im Überblick. Juli die seit Ende Juni überlegte Kandidatur mit einer eigenen Liste. Haben sich die Freiheitlichen geändert oder nur die Umstände? Der Grund dafür war, dass bei einer sofortigen Einbringung auch der parlamentarische Untersuchungsausschuss zur Live ziehung lotto am samstagdessen erste Sitzung nur wenige Tage game of thrones königsgarde Mitterlehners Rücktrittsankündigung stattgefunden hatte, umgehend zu beenden gewesen wäre. Und mittendrin die Geschäftsinteressen von Altkanzler Alfred Gusenbauer. Die Reporte enthalten Schlüsselinformationen zu Trends in allen wichtigen Branchen. Entweder man ist dafür oder man ist dagegen, dazwischen scheint es relativ wenig Spielraum zu geben.

Nachdem die Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten einem Politkrimi glich und das Land sich quasi im Dauerwahlkampf befand, steht nun bereits die nächste wichtige Entscheidung vor der Tür: Österreichs Vizekanzler Reinhold Mitterlehner kündigte damals nach monatelangen Querelen seinen Rückzug von allen Ämtern an.

Eine konstruktive Regierungsarbeit war laut Mitterlehner in der derzeitigen Konstellation nicht mehr möglich.

Gewählt wird am Sonntag, In Österreich wird alle fünf Jahre ein neues Parlament gewählt, allerdings haben vorzeitige Selbstauflösungen des Nationalrates schon eine gewisse Tradition: Von den bisher 25 Gesetzgebungsperioden des Nationalrates endeten 18 durch vorzeitige Selbstauflösung.

So auch im aktuellen Fall: Nach der vergangenen Wahl vom Das Ergebnis der letzten Nationalratswahlen Ok Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies.

Bundeskanzler Christian Kern wird heute wohl abgewählt. Fraglich, ob die zerstrittenen Partner eine Neuauflage von Schwarz-Rot wollen.

Sebastian Kurz liegt mit seiner ÖVP nahezu uneinholbar vorne. Mehr zum Thema Wien. Peter Pilz ist ein politisches Naturphänomen.

Was immer er in den vergangenen 30 Jahren anpackte, war mit Kollateralschäden verbunden. Doch ohne ihn wäre die Republik heute eine andere.

Im profil-Wahltagebuch geben unsere Redakteure einen persönlichen Einblick in den Wahlkampf. Mal sind sie brav und vorzeigbar, mal echte Bengel.

Peter Pilz hat im Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgegeben, dass er mit eigener Liste bei der Nationalratswahl am Die für eine Kandidatur nötigen drei Unterschriften von Nationalratsabgeordneten habe man zusammen, die Finanzierung soll über Crowdfunding funktionieren, erklärte Pilz.

Neben jenen fünf Parteien, die schon im Nationalrat sitzen das Team Stronach kandidiert nicht , wollen heuer etliche Kleinparteien ins Hohe Haus einziehen.

Leitartikel von Eva Linsinger: Niemand will mehr eine Partei sein. Damit befeuern ausgerechnet Politiker gezielt Politikverdrossenheit.

Der Wahlkampf hat kaum begonnen und droht schon zu entgleisen. Eva Linsinger über peinliche Scheingefechte. Sebastian Kurz ÖVP 1.

Matthias Strolz Neos 8. Christian Kern SPÖ Ulrike Lunacek Die Grünen. Vergangene Woche fand die letzte Sitzung im Parlament vor der umfangreichen Renovierung statt.

Danach wird eine neue Art der Politik einziehen. Lesen Sie die Geschichte von Christa Zöchling. Peter Pilz wird ab Juli nicht mehr dem Parlamentsklub der Grünen angehören.

Aber stimmt seine Aussage wirklich? Der Wirtschaftskammer-Präsident will dennoch weitermachen - im Wahlkampf und bis Oktober eine Liste Peter Pilz zu wählen.

Bevölkerung ab 16 J. Harald Mahrer ist Minister, Vordenker und Innovationsfreak: Im Wahlkampf muss er die Schwachstelle von Sebastian Kurz abdecken: Die Spekulationen haben ein Ende: Griss soll eine "Wild Card" für die Liste erhalten - an welcher Stelle, ist noch nicht bekannt.

Verschläft die Partei den politischen Zeitgeist? Völlig unbeeindruckt vom angekündigten Aus der Mutterpartei will die Akademie des Team Stronach weitermachen — mit Steuergeldern.

Die Geschichte von Clemens Neuhold finden Sie hier: Was ist das Neue in Sebastian Kurz' neuer Volkspartei?

Und warum lässt sich die alte Tante ÖVP das gefallen? Peter Pilz kokettiert mit der Idee, bei der Nationalratswahl am Oktober mit einer eigenen Liste anzutreten.

Was halten Sie davon? Peter Pilz schaffte es nicht auf die Bundesliste , er unterlag dem Jugendsprecher Julian Schmid und scheidet.

Pilz zieht sich damit aus der Politik zurück. Ingrid Felipe wurde zur neuen Bundessprecherin, Ulrike Lunacek zur Spitzenkandidatin für die Nationalratswahl gewählt.

Nie zuvor in einem Wahlkampf hatten die Spitzenkandidaten so viele Fernseheinsätze wie diesmal. Sebastian Kurz ist noch nicht Kanzler, kann aber schon schweigen.

Christian Kern lässt keinen taktischen Fehler aus. Das bringt die FPÖ zurück ins Scheinwerferlicht. Der Leitartikel von Eva Linsinger.

Auf den hinteren Rängen wollen Kleinparteien bei den Nationalratswahlen für frischen Wind sorgen. Wolfgang Brandstetter ist der kauzigste Vizekanzler seit Herbert Haupt.

Gernot Bauer über einen Justizminister zwischen Zweckoptimismus und Realitätsbeugung. Alles neu in der ÖVP: Ganz neu ist die Idee allerdings nicht: Die mächtigen Länderorganisationen der Schwarzen haben das alte Parteilogo bereits vor Längerem ausgemistet - wohl auch, um sich von der Bundespartei abzugrenzen.

Sebastian Kurz bietet eine Projektionsfläche für vielfältigste Sehnsüchte. Ist er nun rechts, liberal oder konservativ? Endgültig beschlossen ist dies noch nicht.

Dies obliegt der Bundesversammlung der Grünen. Noch keine Entscheidung gibt es darüber, wer den Klubvorsitz im Parlament übernehmen soll.

Eva Glawischnig war die beste Vizekanzlerin , die die Grünen nie hatten. Ein Kommentar von Gernot Bauer. Die Grüne Bundessprecherin Eva Glawischnig tritt zurück: Es gibt keinen bestimmten Anlass.

Es hat körperliche Warnsignale gegeben, die ich ernst nehmen muss. Wer die Nachfolge Glawischnigs in der Partei übernimmt, blieb vorerst offen.

Eine persönliche Empfehlung verweigerte sie, verwies aber auf die Bedeutung von Frauen in politischen Führungspositionen.

Ihre Entscheidung zum Rückzug sei "eine zutiefst persönliche" gewesen, so Glawischnig, die mehrfach mit den Tränen kämpfte.

Getroffen habe sie diese, als klar war, dass es bald Neuwahlen geben werde. Glawischnig war nach dem ausbleibenden Aufschwung nach der Bundespräsidentenwahl, aber auch nach dem Rausschmiss der Jungen Grünen aus der Bundespartei parteiintern unter Druck geraten.

Sie legt alle Funktionen zurück, jene als Bundessprecherin, als Klubobfrau und ihr Nationalratsmandat. Zudem wurde Harald Mahrer als neuer Wirtschaftsminister vereidigt.

Die Regierungsumbildung war nach dem Rücktritt Reinhold Mitterlehners notwendig geworden. Van der Bellen appellierte an die staatspolitische Verantwortung.

Brandstetter rechnet damit, dass die Koalition "noch einiges" umsetzen wird. Die Chefs aller Parlamentsfraktionen haben sich auf einen Termin für die vorgezogene Nationalratswahl verständigt.

Gewählt wird demnach am Der zurückgetretene Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner hat seine Amtsgeschäfte offiziell an seinen Nachfolger Harald Mahrer übergeben.

Bei der kurzen Zeremonie im Marmorsaal des Wirtschaftsministeriums appellierte Mitterlehner an alle politischen Kräfte, verbal "abzurüsten" und wieder zur "Gesprächsfähigkeit" zurückzukommen.

Er sieht die aktuelle innenpolitische Situation "nahe an einer Staatskrise". Das freut die Satire-Website. Die lustigsten Tweets und Postings: Sebastian Kurz hat das böse N-Wort ausgesprochen.

Also wird natürlich allenthalben an Strategien gegen ihn gebastelt. In der Politik läuft alles auf den tragischen Moment des Scheiterns zu.

Christa Zöchling über die unselige Macht der Kränkung. Die Oppositionsparteien - bis auf die FPÖ, die auch Neuwahlen will - sehen gerade die Chance auf ihre 15 minutes of fame.

Das muss man erst einmal verkraften. Nach dem Rücktritt ist vor der Neuwahl: Diese Produkte und vieles mehr finden Sie im profil Shop.

Christian Rainer zu den ersten Hochrechnungen. Christian Rainer über das profil-Wahlheft. Spitzenkandidaten der Nationalratswahl Laut einer Umfrage des Jugend Trend Monitors, der am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Wien präsentiert wurde, kämen die Schwarzen bei den bis Jährigen auf 24,0, die Blauen auf 23,9 Prozent.

Deutlich dahinter folgt die SPÖ 13,1 Prozent. Die Grünen würden 9,7 und die Neos 6,1 Prozent der Jugendlichen wählen. Für die von Marketagent.

Welcher Partei traut man diesbezüglich die besten Konzepte zu? Spitzenreiter war aber die Antwortmöglichkeit "keine politische Partei" mit 28,2 Prozent der Nennungen.

Abgefragt, welche Werte Migranten mitbringen müssen, um sich erfolgreich zu integrieren, liegt der Respekt mit zwei Drittel der Nennungen weit vorne.

Sinn für Gleichberechtigung, Toleranz und Höflichkeit wurden von jeweils etwa einem Drittel genannt. Etwas mehr als die Hälfte sieht die Union eher oder sehr positiv, während der Rest neutral oder skeptisch eingestellt ist.

Noch deutlicher fällt das Ja zum Euro als Währung mit 60,8 Prozent aus. Jeweils rund 20 Prozent glauben, dass es Euro und EU auch in 20 Jahren in ihrer heutigen Form noch geben wird - allerdings ohne die Türkei, wenn es nach jenen 80 Prozent geht, die gegen einen EU-Beitritt von Ankara sind.

Befragt nach den Vorteilen der Union, liegt die Reisefreiheit mit fast zwei Dritteln weit vorne, gefolgt von der Niederlassungsfreiheit.

Nachteile sieht nicht ganz die Hälfte im Konkurrenzdruck auf kleine Unternehmen, Einzelhändler und Bauern. Für fast ebenso viele leiden Umwelt- und Tierschutz unter der preisgünstigen Massenproduktion.

Aussage gegen Aussage — kurier. Nichtwähler bei der Nationalratswahl in der Schweiz Verteilung der Wahlstimmen der ehemaligen Nichtwähler bei der Nationalratswahl in der Schweiz am Die Schwankungsbreite fc bayern bvb dortmund Hajek mit 2,5 Prozent an. Umfrage zu den wichtigsten Problemen für Österreich Mit Hammer und Sichel gegen Kern2. Die SPÖ beendete daraufhin sofort die Zusammenarbeit. Das freut die Satire-Website. Felipe blieb aber Tiroler Landesvorsitzende und führte auch die Tiroler Grünen in die Landtagswahlen Wir bieten Ihnen individuelle Recherche- und Analyse- dienstleistungen. Wer die Tarjei derzeit vorne hat, und welcher Kanzler - wäre es denn möglich - direkt gewählt werden würde. FPÖ stürzt abauf oe Für das Kontrollversagen vfb meistermannschaft 2007 SPÖ-Wahlkampfleiter Georg Niedermühlbichler die Verantwortung und trat zurück, verwies jedoch darauf nichts von Silbersteins Aktivitäten gewusst zu haben. Peter Pilz kokettiert mit der Idee, bei der Nationalratswahl am Augustabgerufen am 1. Die Regierungsumbildung war nach dem Rücktritt Reinhold Mitterlehners notwendig geworden. Brandstetter rechnet damit, dass die Koalition "noch einiges" umsetzen wird. Oktober , abgerufen am Warum sind so viele Menschen trotz aller Fortschritte unglücklich? Das Wahltagebuch von Sven Gächter lesen Sie hier: Statista liefert nun Brancheneinblicke aus globaler Sicht für 34 Wirtschaftszweige. Anteil der Internetnutzer in Deutschland bis Im Ausland würde eine Regierungsbeteiligung der österreichischen Rechtspopulisten wohl kritisch betrachtet werden. Diese seien "purer Nonsens". Alle weiteren Reportagen finden Sie hier: Nationalrat stimmt mit breiter Mehrheit für Abschaffung des Pflegeregresses , Im Verteidigungsministerium findet man das "unseriös". Facebook ist die ideale Plattform für anonyme Schmutzkampagnen aller Art. Umfrage zu den wichtigsten Problemen für Österreich Christina Pausackl hat bei ihren ehemaligen Schulfreundinnen in der Oststeiermark nachgefragt.

umfrage nationalratswahl österreich -

Die Qual der Wahl. Anmelden mit facebook Anmelden. Registrieren Sie sich jetzt bei Statista und profitieren Sie von zusätzlichen Funktionen. Eine persönliche Empfehlung verweigerte sie, verwies aber auf die Bedeutung von Frauen in politischen Führungspositionen. In anderen Sprachen English Links bearbeiten. Die Statistik zeigt die Ergebnisse von zwischen September und November in Österreich veröffentlichten Umfragen verschiedener Institute zur Sonntagsfrage zur Nationalratswahl. Dennoch versucht seine Partei, den Eindruck zu erwecken, das Rennen sei noch nicht gelaufen. Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account. Bei einer Selbstauflösung legt der Nationalrat selbst per Gesetz fest, wann die Neuwahlen stattfinden. Warum sind so viele Menschen trotz aller Fortschritte unglücklich? Das Dossier beinhaltet neben Bestands- und Absatzzahlen sowie führenden Unternehmen jetzt spielen casino Industrierobotern auch Branchenumsätze zu Robotik und Automation. Anzahl von Kaiserschnitten und Geburten insgesamt bayern münchen borussia dortmund 2019 Deutschland. Mehr Informationen zu den Parteien lesen Sie hier. Umfrage zu den wichtigsten Problemen für Österreich Pöchhacker wurde umgehend suspendiert. Niedermühlbichler hat angesichts der Dirty Campaigning-Aktivitäten von Silberstein seinen Rücktritt erklärt. In der Gemeinde Koblach Vorarlberg sind 36 Briefwahlkarten am Wahlwochenende in den Briefkasten der Gemeinde eingeworfen worden und erst am Sonntag dort entdeckt worden.

Nationalratswahl österreich umfrage -

Markt-und Meinungsforscherin Christina Matzka und ihr Kollege, Informationswissenschaftler Stefan Gindl, beobachten und bewerten den ganzen Sommer lang exklusiv für News die digitalen Aktivitäten der Parteien und ihrer Kandidaten. Der Wahlkampf hat kaum begonnen und droht schon zu entgleisen. Heinz-Christian Strache im profil-Interview. Jetzt stellt sich die Frage: Aber stimmt seine Aussage wirklich? Soll die Ehe heterosexuellen Paaren vorbehalten bleiben?

Wie es heute tatsächlich in Österreich ausgeht und wann erste Prognosen und Hochrechnungen erwartet werden, können Sie hier nachlesen. Weitere Umfrageergebnisse finden Sie unter diesem Link.

Unser Nachbarland kommt politisch einfach nicht zur Ruhe. Nachdem die Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten einem Politkrimi glich und das Land sich quasi im Dauerwahlkampf befand, steht nun bereits die nächste wichtige Entscheidung vor der Tür: Österreichs Vizekanzler Reinhold Mitterlehner kündigte damals nach monatelangen Querelen seinen Rückzug von allen Ämtern an.

Eine konstruktive Regierungsarbeit war laut Mitterlehner in der derzeitigen Konstellation nicht mehr möglich. Gewählt wird am Sonntag, In Österreich wird alle fünf Jahre ein neues Parlament gewählt, allerdings haben vorzeitige Selbstauflösungen des Nationalrates schon eine gewisse Tradition: Von den bisher 25 Gesetzgebungsperioden des Nationalrates endeten 18 durch vorzeitige Selbstauflösung.

So auch im aktuellen Fall: Nach der vergangenen Wahl vom Das Ergebnis der letzten Nationalratswahlen Ok Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies.

Bundeskanzler Christian Kern wird heute wohl abgewählt. Fraglich, ob die zerstrittenen Partner eine Neuauflage von Schwarz-Rot wollen. Sebastian Kurz liegt mit seiner ÖVP nahezu uneinholbar vorne.

Mehr zum Thema Wien. Er war vom Islamischen Staat inspiriert. Sie werde ihm nie verzeihen, schrieb sie unter anderem. Er werde den …. Kommentare Alle Kommentare anzeigen.

Im Innenministerium reagiert man verärgert darauf, dass auf einzelnen Social-Media-Accounts Zwischenergebnisse oder gar Hochrechnungen publiziert werden.

Diese seien "purer Nonsens". Es gebe für diese Daten keinerlei Grundlage. Parteien melden 3,4 Mio.

Euro an Spenden - 2,1 Mio. Euro für ÖVP und Bundespräsident hoffte bei Stimmabgabe auf hohe Wahlbeteiligung. Mit mehr als 6,4 Millionen Menschen bei den Nationalratswahlen am Sonntag waren noch nie so viele wahlberechtigt.

Nach einem langen, teils harten Wahlkampf sind am Sonntag 6, Die meisten der insgesamt Die Vorarlberger machen traditionell früh Schluss: Damit werden auch die Hochrechnungen und erste Stellungnahmen erst nach Die profil-Berichte zu den Hochrechnungen werden laufend aktualisiert.

Die Rechtsextremisten klopfen an das Tor der Regierung. Die Nationalratswahl in Österreich wurden am Freitag und Samstag auch in internationalen Zeitungen kommentiert.

Bei dieser Nationalratswahl wird ein neuer Briefwahlrekord aufgestellt: Optimismus haben die Parteien am Freitag in ihren offiziellen Wahlkampf-Abschlussveranstaltungen zu verbreiten versucht.

Morgen ist es soweit: Österreich wählt einen neuen Nationalrat. Im dritten Teil unserer Umfrage erfahrt ihr nun, warum die Befragten es wichtig finden, zur Wahl zu gehen.

Von Kreisky bis Faymann: Wir haben für Sie die profil-Cover zu allen Nationalratswahlen seit aus dem Archiv geholt. Oft übernehmen die Jugendorganisationen der Parteien einen nicht unerheblichen Teil davon.

Bei der vergangenen Nationalratswahl stimmten über zwei Millionen Menschen nicht ab. Wer sind die Nichtwähler? Und ist eine sinkende Wahlbeteiligung wirklich so schlimm?

Wenn am Sonntag die Nationalratswahl stattfindet, geht es nicht allein darum, wer gewählt wird, sondern auch die Frage, wie gewählt wird, spielt eine gewichtige Rolle.

Seit Monaten werden Umfragen zur Nationalratswahl veröffentlicht. Keine Wahlumfrage kommt ohne diese Begriffe aus. Aber was bedeuten sie?

Der Meinungsforscher Peter Hajek erklärt, warum man Umfragen macht und was diese für die Parteien bedeuten. Wie fanden die Wiener den Wahlkampf der Parteien?

Haben Skandale die Entscheidung der Wähler beeinflusst? Wir waren an vier Orten in Wien und haben uns umgehört.

Facebook ist die ideale Plattform für anonyme Schmutzkampagnen aller Art. Zeitgleich mit den österreichischen Nationalratswahlen finden in Estland die Gemeinderatswahlen statt, bei denen die Bürger auch elektronisch abstimmen können.

In Österreich ist ein elektronisches Wahlsystem in naher Zukunft wohl nicht möglich. Die profil-Enthüllungen im Überblick.

Der abstruse Wahlkampf spiegelt nicht die Qualität der Kandidaten. Der Wahlkampf eskaliert im Finale zur Schlammschlacht.

Welche Parteien zur Wahl stehen und wofür sie eintreten — der profil-Überblick: Deutlich dahinter folgt die SPÖ 13,1 Prozent. Die Grünen würden 9,7 und die Neos 6,1 Prozent der Jugendlichen wählen.

Auf Twitter gibt es ein eigenes Wahl-Emoji. Liebe und Laster, Messner gegen und Hengstschläger für Kurz. Oktober wird in Österreich ein neuer Nationalrat gewählt: Das profil-Tagebuch zur Nationalratswahl.

Hier geben unsere Redakteure jede Woche einen persönlichen Einblick in den Wahlkampf. Christa Zöchling über den Fernseh-Wahlkampf-Marathon.

Was wird der SPÖ vorgeworfen und wer steckt dahinter? Die häufigsten Fragen beantwortet. Die Geschichte von Gernot Bauer lesen Sie hier: Im aktuellen Spot spricht Tisal, platziert hinter einer rosa Kuh, über den "Dieselschmäh": Das Gespräch im Rückblick:.

Leitartikel von Christian Rainer: Die Gewinne und Verluste der Parteien seit im Überblick. Erbschaftssteuer, Sozialleistungen für Flüchtlinge und eine schwarz-blaue Neuauflage: Insgesamt stellen sich 16 Parteien und Listen am Oktober der Nationalratswahl, allerdings nur zehn davon auf Bundesebene.

Kämpft Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek auf verlorenem Posten? Hier reden ganz normale Menschen, die sonst selten zu Wort kommen.

Eine Serie zur Nationalratswahl. Diesmal mit Web-Developer Alexander Frühwirth. Was hatte die Wahl der Farbe einen Monat vor der Nationalratswahl zu bedeuten?

Gar nichts, laut Doskozil: Gastkommentar von Stephan Schulmeister: Bei den Gemeinderatswahlen am 1. Oktober dürften die Blauen deutlich zulegen.

Das neue profil ist da: Frauen wählten seit der ersten Republik anders als Männer: Zuerst konservativer, dann rot-grüner. Warum wählen Frauen anders?

Und wird sich das im Oktober ändern? Im Interview mit profil spricht sie über die Politik als Echokammer, ihre Kritik an der FPÖ und darüber, warum sie auf ihre Töchter besonders stolz ist.

Im Mürztal herrscht schlechte Stimmung. Warum sind so viele Menschen trotz aller Fortschritte unglücklich? Christa Zöchling fragte Freunde und Politiker.

Alle weiteren Reportagen finden Sie hier: Im Anschluss können dem Kandidaten Fragen aus dem Publikum gestellt werden.

An der Erbschaftssteuer scheiden sich die Geister. Entweder man ist dafür oder man ist dagegen, dazwischen scheint es relativ wenig Spielraum zu geben.

Das spiegelt sich auch in der österreichischen Parteienlandschaft wider, die mit dem Thema auf Stimmenfang geht.

Doch was würde die Einführung einer solchen Abgabe bedeuten? Seit der Aufhebung der Präsidentenstichwahl wurden Wahlkartenkuverts und Schulungsunterlagen für Wahlbeisitzer überarbeitet.

Anders als im Jahr wären kaum diplomatische Verwicklungen zu befürchten, und auch der Proteststurm hielte sich wohl in Grenzen.

Haben sich die Freiheitlichen geändert oder nur die Umstände? Und was passt nun besser zu Blau: Hier geht es zur Umfrage: Roland Düringer über das "Demokratieprojekt Gilt" , die Nationalratswahl und warum er Bürgerparlamente für eine gute Idee hält.

Christian Kern konterte mit guten Wirtschaftsdaten und warf Strache vor, mit seiner Wirtschaftspolitik nicht die Interessen der kleinen Leute zu vertreten.

Kein TV-Duell ohne Analyse danach: Ein Gespräch über österreichische Eigenheiten , Flegeleien in der Sandkiste und den wissenschaftlichen Hintergrund des Wortes "plemplem".

Diesmal mit der Landwirtin Maria Kopper. Was sich Alexander Van der Bellen gedacht haben muss, als er vergangene Woche in Alpbach ausgerechnet vom Tiroler Altlandeshauptmann Herwig van Staa zu den Tiroler Schützen begleitet wurde, kann nur geahnt werden.

Im Vorfeld sprach profil mit Strache über Themenführerschaft, getrübte Euphorie und was ihn nach zwölf Jahren noch antreibt.

Christa Zöchling über sporadisches Heimkehren und Ausharren. Soll die Pflichtmitgliedschaft in Arbeiter- und Wirtschaftskammer abgeschafft werden?

Soll die Ehe heterosexuellen Paaren vorbehalten bleiben? Das sind zwei der 26 Fragen auf wahlkabine. Bleiben Sie im Vorfeld der Nationalratswahl am Oktober über Österreichs Innenpolitik auf dem Laufenden.

Das profil-Cover der Vorwoche war ein rotes Tuch. Das ist bei Titelseiten von Nachrichtenmagazinen nicht ungewöhnlich und auch nicht unerwünscht.

Im konkreten Fall wurden jedoch Vorwürfe gegen profil laut, die über den gewöhnlichen Ärger hinausgehen: Während die einen der Provinz den Rücken kehren, tun andere alles dafür, um daheim zu bleiben.

Christina Pausackl hat bei ihren ehemaligen Schulfreundinnen in der Oststeiermark nachgefragt. Diesmal mit dem Unternehmer Lulzim Fejzullahi. Man muss sich Christian Kern derzeit wohl als unglücklichen Menschen vorstellen.

Vor 15 Monaten als strahlender Hoffnungsträger angetreten, sattelfest in Rhetorik, Populärpsychologie und Stilkunde, kann er mittlerweile nur hilflos mitansehen, wie ihm auf dem Weg zur fortgesetzten Kanzlerweihe sämtliche Felle davonschwimmen.

Das Wahltagebuch von Sven Gächter lesen Sie hier: Karten gibt es für das Gespräch leider keine mehr. Bundesweit werden am Oktober zehn wahlwerbende Gruppen auf dem Stimmzettel stehen.

Die Qual der Wahl. Und mittendrin die Geschäftsinteressen von Altkanzler Alfred Gusenbauer. Wer ist der geheimnisvolle Wahlkampf-Guru?

Welcher Methoden bediente er sich? Wofür interessiert sich die Justiz? Und was hat das rumänische Königshaus damit zu tun?

Wir sollten auch einmal ernsthaft über Kulturpolitik reden. Stefan Grissemann über das arg limitierte Kunstverständnis der österreichischen Parteien.

Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für profil durchgeführten Umfrage, welche Parteien im Wahlkampf positiv bzw.

Diesmal mit dem Pensionisten Kurt Baumgartner. Niederösterreich ist politisch schwer zu fassen und für Nationalratswahlen dennoch entscheidend.

Ein persönlicher Stimmungstest von Clemens Neuhold. Das Gespräch im Rückblick. Diesmal mit dem jungen Lehrer Lukas Saurer. In der Vergangenheit fiel der Wissenschafter vor allem in seiner Kolumne für die "Presse" mit markigen Sprüchen auf.

Seine Aussagen zu Pensionen und Flüchtlingen im Faktencheck. Hier das Gespräch im Rückblick. Diesmal mit Maturant Philipp Stolzlechner.

Noch elf Wochen bis zur Nationalratswahl am Oktober — und derzeit erweckt es den Anschein, als liefe der Wahlkampf wie auf einer schiefen Ebene ab.

An politischen Stammtischen wird die Frage gewälzt: Ist die Wahl schon entschieden?

Nationalratswahl Österreich Umfrage Video

Umfrage zum Ergebnis der Nationalratswahl

Read Also

0 Comments on Nationalratswahl österreich umfrage

It is a pity, that now I can not express - I hurry up on job. I will return - I will necessarily express the opinion on this question.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *