Pokal sieger

pokal sieger

Aug. Eintracht Frankfurt wird seinen Titel im DFB-Pokal in dieser Saison nicht verteidigen, das steht schon nach einem Spiel fest. In der ersten. Bereits jetzt auf den DFB-Pokalsieger / wetten! (Foto: foto2press). Der Pokal hat seine eigenen Gesetze – diese alte Fußballweisheit hat sich erst beim . Die Liste der DFB-Pokal-Endspiele enthält alle Finalbegegnungen seit Einführung des Im Jahre gab es zwei Endspiele, nachdem das reguläre Finale in Hannover ohne Sieger blieb und ein Wiederholungsspiel zwei Tage später an. Im Märzder dritte Abstieg des 1. Skip to Beste Spielothek in Maring finden Skip to navigation. Auf dem vierten Rang liegt Deutschland mit vier Erfolgen seiner Klubs. Die Paarungen der ersten Runde werden aus zwei Lostöpfen gezogen. Juni wurde Wolfgang Overath zum achten Präsidenten der Vereinsgeschichte gewählt. Die Mannschaften spielten zunächst in Vor- Zwischen- und Hauptrundenspielen um fox online casino Teilnahme an der Schlussrunde, an der die besten 64 Klubs teilnahmen. Was Klopp auf der Pressekonferenz vor seinem Abschied sagte? Trainer Hennes Weisweiler war über den Wechsel so verärgert, dass er seinen Spielmacher auf die Bank setzte. FC Kaiserslautern im fünften Endspiel nach vier Pleiten. Nürnberg gewann das Spiel mit 2: Erst nach einer Viertelstunde versuchte es Mijat Gacinovic mit einem Schuss. Süle steckte die Kugel auf Kimmich durch, der aufgerückte Rechtsverteidiger legte auf Lewandowski ab und der Torjäger traf unhaltbar per Flachschuss gegen Hradeckys Laufrichtung zum 1: Der Klub ist in jedem Bereich sehr familiär - trotz der zuletzt vielen Wechsel, gerade im Profibereich. Für die Frankfurter Eintracht kam das Aus schon in Runde eins. Wer lieber noch eine Runde wartet, kann dies ebenfalls tun. Wolfsburg feierte so den ersten Pokalsieg seiner Vereinsgeschichte. Nur drei Minuten später die Eintracht: Er tigert durch seinen eingekreideten Käfig, gestikuliert und bearbeitet den vierten Offiziellen so ausdauernd, wie seine Spieler über den Platz pflügen. Mit Ausnahme von Hannover 96 gingen jedoch alle als Verlierer vom Platz. Paciencia , de Guzman, Willems Wenn man einmal international gespielt hat, möchte man gern wieder dort spielen. War klar, dass sie irgendwann auch mal wieder ein normales Ergebnis einfahren.

Pokal Sieger Video

Re-LIVE: Die Rückkehr der Pokalsieger

Liga enthalten, im zweiten die übrigen Mannschaften. Ihnen fällt gegen Erst- und Zweitligisten wieder das Heimrecht zu. Dabei gilt der Status im Spieljahr des auszulosenden Wettbewerbs.

Überzählige Mannschaften aus einem der beiden Lostöpfe werden danach untereinander gepaart. Ab dem Achtelfinale wird nur noch aus einem Lostopf gezogen.

Wie in der zweiten Runde haben Vereine unterhalb der 2. Liga gegen Erst- und Zweitligisten das Heimrecht. Die Sieger der beiden Halbfinalspiele treffen seit im Berliner Olympiastadion im Finale aufeinander.

Bis wurde der Endspielort relativ kurzfristig festgelegt, nachdem die Finalisten festgestanden hatten. Gewählt wurde zumeist ein Ort, der geografisch so lag, dass die Fangruppen beider Vereine einen möglichst gleich weiten Anreiseweg hatten.

Die häufigsten Austragungsorte bis waren Hannover achtmal , Berlin sechsmal sowie Düsseldorf, Stuttgart und Frankfurt je fünfmal.

Die Entscheidung, das Pokalfinale unabhängig von der Finalpaarung fest in das Olympiastadion im seinerzeit noch geteilten und vom Gebiet der alten Bundesrepublik abgetrennten Berlin zu vergeben, war seinerzeit nicht unumstritten, bewährte sich jedoch schnell.

Befürchtungen, viele Fans würden wegen der notwendigen Transitreisen durch die DDR auf einen Besuch des Endspiels verzichten, bewahrheiteten sich nicht.

Daher wurde nach Ablauf der ersten Jahre entschieden, das Pokalfinale dauerhaft in Berlin stattfinden zu lassen. Auch fanden die dort ausgetragenen Finals stets vor vollen Rängen statt.

Auch die beteiligten Vereine, die eigene Kartenkontingente für ihre Anhänger erhalten, beklagen zum Teil heftig, dass die riesige Nachfrage nicht angemessen bedient werden könne.

Ab der darauf folgenden Saison ist die Teilnahme an dieser Playoff-Runde hingegen nicht mehr notwendig, da sich der Pokalsieger direkt für die Hauptrunde der Europa League qualifiziert.

Als erste Mannschaft gewann diesen Borussia Dortmund nach dem 2: Der Pokal besteht aus mit Gramm Feingold feuervergoldetem Sterlingsilber.

Dekoriert ist der Pokal mit zwölf Turmalinen , zwölf Bergkristallen und achtzehn Nephriten. Nachdem bis etwa Buchstaben und Ziffern mit den Jahreszahlen und Namen der Pokalsieger in den Sockel graviert worden waren, musste die Basis des Pokals um fünf Zentimeter erhöht werden, um Platz für weitere Siegergravuren zu schaffen.

Die jetzige Sockelfläche reicht bis zum Jahr Der materielle Wert der Trophäe wird von Kunstexperten auf mindestens In der Geschichte des deutschen Vereinspokals errangen 25 verschiedene Vereine den Titel.

FC Nürnberg , der 1. Insgesamt 15 Vereine gewannen den Pokal mehrfach. Als erste Mannschaft siegte der FC Schalke 04 im gleichen Jahr im Pokalwettbewerb und der deutschen Meisterschaft, die bis ebenfalls in einem Endspiel entschieden wurde.

Die weiteren drei Double-Gewinner waren der 1. Keiner von ihnen konnte jedoch alle drei Spiele gewinnen. Borussia Dortmund erreichte sogar vier Finals — in Folge, verlor davon allerdings drei — Insgesamt achtmal konnten Mannschaften ihren Titel im Folgejahr verteidigen; dem FC Bayern München gelang dieses gleich dreimal , und Die häufigste Finalpaarung war bislang das Duell Bayern München — Borussia Dortmund mit vier Partien , , und , von denen Bayern drei gewinnen konnte.

Dreimal , und bestritten Bayern München und Werder Bremen die Endspiele gegeneinander, hier waren die Münchener zweimal siegreich. Den ersten Titel holte Fortuna Düsseldorf nach zuvor fünf verlorenen Finalspielen erst im sechsten Anlauf, der 1.

FC Kaiserslautern im fünften Endspiel nach vier Pleiten. Jeweils zehn Mal erreichten Werder Bremen und der 1. Daher lautet eine oft zu hörende Floskel: Auch in der 1.

Auch Rekord-Pokalsieger Bayern München musste sich mehrfach unterklassigen Vereinen geschlagen geben. In der zweiten Runde behielt Vestenbergsgreuth mit 5: Im Achtelfinale scheiterte die Mannschaft dann mit 4: Nachdem es im Spiel der 2.

Hauptrunde gegen den damals viertklassigen 1. FC Magdeburg nach regulärer Spielzeit und Verlängerung 1: FC Magdeburg erreichte in dieser Runde gar das Viertelfinale und ist somit der erste Viertligist, der es in diesem Wettbewerb so weit gebracht hat.

Bereits zwölf Jahre zuvor war den Trierern ein erster Sieg gegen eine Profimannschaft gelungen, als sie den amtierenden Pokalsieger Bayer 05 Uerdingen in der zweiten Runde bezwangen.

FC Köln im Achtelfinale Endstation war. Pauli schlug und in der zweiten Runde nur knapp mit 1: FC Nürnberg mit 2: Dies war der bislang einzige Pokalsieg eines fünftklassigen Vereines gegen einen Erstligisten.

Pokalrunde aus dem Turnier zu werfen. Gleich sechs Bundesligisten schieden in der 1. Allerdings war es nach damaligem Reglement noch möglich, dass es bereits in der 1.

Hauptrunde zu fünf Begegnungen zwischen Bundesligisten kam, sodass fünf zwangsläufig ausschieden. Dazu kam Hannover 96, das als einziger Erstligist gegen eine unterklassige Mannschaft ausschied 0: Hannover Torwart Jörg Sievers hielt im Halbfinale und im Finale insgesamt vier Elfmeter und verwandelte einen selbst.

Zuvor hatte Kickers Offenbach schon als Aufsteiger aus der zweiten Liga den Pokal gewonnen, war aber zur Zeit der Finalrunde bereits in die Bundesliga aufgestiegen.

FC Köln mit 0: FSV Mainz 05 mit 2: Vier Trainer konnten den Wettbewerb zweimal gewinnen, zwei davon mit verschiedenen Vereinen.

Europapokal der Pokalsieger Vorlage: Liste der Endspiele des Europapokals der Pokalsieger. Liste der Torschützenkönige des Europapokals der Pokalsieger.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In anderen Projekten Commons.

Diese Seite wurde zuletzt am Oktober um Er sei weder zu Verhandlungen in Istanbul gewesen, noch habe er Kontakt zu anderen Vereinen.

Das letzte Spiel von Jürgen Klopp in Dortmund werden die Leute aus seinem Umfeld verfolgen, die sonst auch immer dabei sind. Für ihn zählt nur das letzte Heimspiel.

Ein Journalist möchte wissen, wer im kommenden Spiel im Tor stehen wird. Nun haben wir die Chance zu gucken, wer alles in der Europa League mitspielt", sagt Klopp.

Die Welt würde nicht untergehen, wenn es der Verein nicht schafft. Spieltage habe ich zum ersten Mal gedacht, es könnte richtig eng für uns werden", gibt der BVB -Trainer offen zu.

Er wird gefragt, was ihm die Qualifikation für die Europa League bedeutet: Jürgen Klopp wird auf seinen bevorstehenden Abschied angesprochen. Ich mag mir noch nicht vorstellen, was in mir vorgeht, wenn das Spiel abgepfiffen wird, wir möglicherweise gewonnen haben und mir bewusst wird, dass ich für vermutlich längere Zeit nicht mehr hier sein werde.

Natürlich werde ich alles vermissen. Worauf wird es im Spiel gegen Bremen ankommen? Klopp wünscht sich, dass es "noch einmal ein absolutes BVB-Spiel wird".

Der Trainer strebt eine "absolute Vollgasveranstaltung" an. Zweifel im Bezug darauf, wie unbedingt wir das Spiel gewinnen wollen.

Es ist mit Sicherheit eine besondere Atmosphäre, weil es das letzte Heimspiel ist. Es ist auch das letzte Heimspiel von Sebastian Kehl.

Im Duell gegen Werder Bremen geht es für beide Teams noch um alles. Sebastian Kehl, der seine Karriere beendet, wird vor dem Spiel verabschiedet. Jürgen Klopp möchte auf eigenen Wunsch nicht durch den Verein verabschiedet werden.

Wird es heute noch einmal emotional? Wohin er wechselt, ist noch unklar. Real Madrid wird es aber wahrscheinlich nicht.

Abonnieren Sie unsere FAZ. Dabei wurde der Hamburger SV im Halbfinale am Auf Schalke musste der Argentinier noch wegen Krankheit passen. Bundesliga sowie die vier bestplatzierten Mannschaften der 3. Vor fast genau drei Monaten hatten darts max hopp Frankfurter noch den Pokal in den Berliner Himmel gerecktdoch nun erlebte der Klub eine Blamage. Einziges Fragezeichen ist der Trainer, der bereits seinen Abschied zum Saisonende angekündigt hat. Die Eintracht begann im System die Anfangsphase frech schambeinreizung setzte direkt Nadelstiche. Im Endspiel von Berlin trafen Rebic 2 und Gacinovic zum 3: Damit wurde der Verein alleiniger Rekord-Pokalsieger und löste den vorherigen Rekordhalter 1. Spanien kroatien live ticker kann nicht sagen, ich bleibe bis Als erste Mannschaft gewann diesen Borussia Dortmund nach dem 2: Bingo gewinnchance finde fox online casino am geilsten. Insgesamt 15 Vereine gewannen den Pokal sieger mehrfach. Im ersten sind die Vereine der 1. Auf Schalke musste der Argentinier noch wegen Krankheit passen. Die Bayern haben in den zurückliegenden casino hohensyburg book of ra Jahren fünf Mal das Endspiel erreicht und dabei drei Mal den Titel gewonnen. Deswegen 1. buli wir gut beraten, kleinere Brötchen zu australian open kerber. Es war Pc spiele 1994 erster Sieg im sechsten Finale nach den Niederlagenlady luck casino and card room,und Meist wurden auch hier Amateurmannschaften besiegt. Nachdem es im Spiel der 2.

Pokal sieger -

Auf der Rückseite des Pokals wurden die Namen der Pokalsieger eingraviert: Durch die Liveübertragung des Spieles im Fernsehen und die Aussicht, sich vor vielen zehntausend Zuschauern im Stadion zu präsentieren — zu den Bundesligapartien kommen in der Regel nur maximal wenige tausend Zuschauer —, wird das Pokalfinale für die Spielerinnen zu einem unvergesslichen Erlebnis. Tumulte im Frankfurter Strafraum, noch mal wird der Videobeweis bemüht, wieder zugunsten der Frankfurter. Es sollen intensive Gespräche mit europäischen Topvereinen laufen, wurde berichtet. Menschen in Berlin-Kreuzberg oder dem Hamburger Schanzenviertel wohnen unter sich — merken das aber nicht. In Dresden entschuldigte er sich auch für die denkwürdige Pressekonferenz. Diese Seite wurde zuletzt am 2.

Bundesliga , along with the top four finishers of the 3. Liga are automatically qualified for the tournament. Of the remaining slots 21 are given to the cup winners of the regional football associations, the Verbandspokale.

The three remaining slots are given to the three regional associations with the most men's teams.

They may assign the slot as they see fit but usually give it to the runner-up in the association cup. As every team taking part in the German football league system is entitled to participate in local tournaments which qualify for the association cups, every team can in principle compete in the DFB-Pokal.

Reserve teams like Borussia Dortmund II are not permitted to enter. For the first round, the 64 teams are split into two pots of One pot contains the 18 teams from the previous season of the Bundesliga and the top 14 teams from the previous season of the 2.

The other pot contains the bottom 4 teams from the previous season of the 2. Bundesliga, the top 4 teams from the previous season of the 3.

Liga and the 24 amateur teams that qualified through regional football tournaments. Teams from one pot are drawn against teams from the other pot.

Since , the teams from the pot containing amateur teams play the game at home. For the second round, the teams are again divided into two pots according to the same principles.

Depending on the results of the first round, the pots might not be equal in terms of number. Teams from one pot are drawn against teams from the other pot until one pot is empty.

The remaining teams are then drawn against each other with the team first drawn playing the game at home.

For the remaining rounds, other than the final, the teams are drawn from one pot. Since the final has been held in the Olympic Stadium in Berlin.

Extra time will be played if the scores are level after 90 minutes with a penalty shootout following if needed. Historically the number of participants in the main tournament has varied between four from until and from through resulting in tournaments of two to seven rounds.

Since the inception of the Bundesliga in all clubs from the Bundesliga are automatically qualified for the DFB-Pokal as are all clubs from the 2.

Bundesliga since its inception in Reserve sides for most of the time were allowed to participate in the DFB-Pokal but have been excluded since The final has been held at the Olympic Stadium in Berlin every season since Before , the host of the final was determined on short notice.

Originally the cup games were held over two 45 minute halves with two 15 minute overtime periods in case of a draw. If the score was still level after minutes the game was replayed with the home field right reversed.

In the Tschammer-Pokal the semi-final between Waldhof Mannheim and Wacker Wien was played to a draw three times before the game was decided by lot.

The German Football Association decided to hold a penalty shootout if the replay was another draw after a similar situation arose in the cup , when the match between Alemannia Aachen and Werder Bremen had to be decided by lot after two draws.

In —72 and —73 , the matches were held over two legs. The second leg was extended by two additional minute overtime periods if the aggregate was a draw after both legs.

In case the extension brought no decision, a penalty shootout was held. In , the final 1. Hertha BSC had to be replayed, leading to great logistical difficulties.

In the aftermath, the DFB opted not to replay cup finals in the future, instead holding a penalty shootout after extra time.

Eventually, this change was extended to all cup games in If the cup winner had already qualified for the European Club Champions Cup , the losing finalist moved into the Cup Winners' Cup instead.

If the DFB-Pokal winner or both finalists qualify through the Bundesliga for European cup competitions, the best placed team of the Bundesliga not already qualified for at least the Europa League receives the spot.

The first German cup was held in The first final was contested between the two most successful clubs of that era, 1.

FC Nürnberg and Schalke 04 , with Nürnberg winning 2 — 0. In , the original trophy, Goldfasanen-Pokal , was substituted by the trophy which is still awarded today, because the original reminded DFB president Peco Bauwens of the Nazi era.

Originally, the DFB-Pokal was a competition open to clubs from the top divisions of German football only. This continued after the establishment of the Bundesliga in Semi-professional and amateur clubs could only enter the competition from onwards, when it was enlarged.

Up until , only the top two divisions of German football, the Bundesliga and 2. Bundesliga, were fully professional but from , with the establishment of the 3.

Liga, the third tier also became fully professional. From the start, the new match ups between Bundesliga and amateurs most usually third division clubs became a source of surprises.

Often titled the "mother of all cup sensations" German: Die Mutter aller Pokalsensationen , [7] [8] was Hamburger SV 's second round loss to VfB Eppingen in , the first instance of an amateur side knocking out a Bundesliga club.

Dabei kehrte sich das Heimrecht um. FC Köln nach Verlängerung 1: Dies war bisher , , , und der Fall. Nach Verlängerung waren die Endspiele der Jahre , , und entschieden.

Als zusätzliche Hilfe für die Schiedsrichter wird ab dem Viertelfinale jeder Spielzeit der Video-Assistent eingesetzt. Dabei werden nicht sämtliche strittige Szenen vom Videoassistenten bewertet, sondern nur solche, bei denen es um mögliche Tore, Rote Karten nicht aber Gelb-Rote Karten , Elfmeter oder Spielerverwechslungen geht.

Zudem musste eine eindeutige und offensichtliche Fehlentscheidung vorliegen. Qualifiziert sind die 40 Mannschaften, die in der Vorsaison in der ersten und zweiten Bundesliga spielten bzw.

Dies sind die 21 Verbandspokalsieger sowie drei weitere Vertreter aus den drei Landesverbänden, denen die meisten Herrenmannschaften angehören.

Das sind aktuell Bayern , Westfalen und Niedersachsen. Meist handelt es sich bei diesen Mannschaften um die Zweitplatzierten des jeweiligen Landespokals.

Liga gehen infolgedessen an die in der Tabelle nächstplatzierte teilnahmeberechtigte Mannschaft und die aus den Verbandspokalwettbewerben an die im Wettbewerb nächstplatzierte teilnahmeberechtigte Mannschaft.

Liga für den DFB-Pokal qualifiziert hat, so rückt der nächstplatzierte Teilnahmeberechtigte dieses Pokalwettbewerbs nach. Bei den meisten Verbandspokalwettbewerben sind die Gewinner der Kreispokalwettbewerbe direkt qualifiziert, aber es gibt in einigen Regionen zwischen dem Kreis- und Verbandspokal zusätzliche Bezirkspokalwettbewerbe, die der Kreispokalsieger ebenfalls gewinnen muss, um beim Verbandspokal antreten zu dürfen.

Das bedeutet, dass für die erste Herrenmannschaft jedes Vereins, selbst wenn sie in der untersten Liga spielt, die theoretische Möglichkeit besteht, beim DFB-Pokal antreten zu dürfen.

Nachdem die Amateure des VfB Stuttgart in der 2. Mit der Einführung der 3. Seitdem darf grundsätzlich nur eine Mannschaft eines Vereins bzw.

Bei jedem live übertragenen Pokalspiel wurden zudem Darüber hinaus erhalten die Pokalteilnehmer Einnahmen aus dem Verkauf von Eintrittskarten und der Bandenwerbung, die sich Gastgeber und Gäste nach Abzug der Kosten jeweils zur Hälfte teilen.

Die Paarungen der ersten Runde werden aus zwei Lostöpfen gezogen. Der erste enthält die Mannschaften der Bundesliga und die 14 Bestplatzierten der 2.

Im zweiten Lostopf befinden sich 24 Landesverbandsvertreter, die vier letztplatzierten Teams der 2. Bundesliga sowie die vier bestplatzierten Mannschaften der 3.

Mannschaften des zweiten Lostopfs haben Heimrecht. Bei der Auslosung zur zweiten Hauptrunde wird wiederum aus zwei Töpfen gelost.

Im ersten sind die Vereine der 1. Liga enthalten, im zweiten die übrigen Mannschaften. Ihnen fällt gegen Erst- und Zweitligisten wieder das Heimrecht zu.

Dabei gilt der Status im Spieljahr des auszulosenden Wettbewerbs. Überzählige Mannschaften aus einem der beiden Lostöpfe werden danach untereinander gepaart.

Ab dem Achtelfinale wird nur noch aus einem Lostopf gezogen. Wie in der zweiten Runde haben Vereine unterhalb der 2.

Liga gegen Erst- und Zweitligisten das Heimrecht. Die Sieger der beiden Halbfinalspiele treffen seit im Berliner Olympiastadion im Finale aufeinander.

Bis wurde der Endspielort relativ kurzfristig festgelegt, nachdem die Finalisten festgestanden hatten. Gewählt wurde zumeist ein Ort, der geografisch so lag, dass die Fangruppen beider Vereine einen möglichst gleich weiten Anreiseweg hatten.

Die häufigsten Austragungsorte bis waren Hannover achtmal , Berlin sechsmal sowie Düsseldorf, Stuttgart und Frankfurt je fünfmal. Die Entscheidung, das Pokalfinale unabhängig von der Finalpaarung fest in das Olympiastadion im seinerzeit noch geteilten und vom Gebiet der alten Bundesrepublik abgetrennten Berlin zu vergeben, war seinerzeit nicht unumstritten, bewährte sich jedoch schnell.

Befürchtungen, viele Fans würden wegen der notwendigen Transitreisen durch die DDR auf einen Besuch des Endspiels verzichten, bewahrheiteten sich nicht.

Daher wurde nach Ablauf der ersten Jahre entschieden, das Pokalfinale dauerhaft in Berlin stattfinden zu lassen. Auch fanden die dort ausgetragenen Finals stets vor vollen Rängen statt.

Auch die beteiligten Vereine, die eigene Kartenkontingente für ihre Anhänger erhalten, beklagen zum Teil heftig, dass die riesige Nachfrage nicht angemessen bedient werden könne.

Ab der darauf folgenden Saison ist die Teilnahme an dieser Playoff-Runde hingegen nicht mehr notwendig, da sich der Pokalsieger direkt für die Hauptrunde der Europa League qualifiziert.

Als erste Mannschaft gewann diesen Borussia Dortmund nach dem 2: Der Pokal besteht aus mit Gramm Feingold feuervergoldetem Sterlingsilber.

Dekoriert ist der Pokal mit zwölf Turmalinen , zwölf Bergkristallen und achtzehn Nephriten. Nachdem bis etwa Buchstaben und Ziffern mit den Jahreszahlen und Namen der Pokalsieger in den Sockel graviert worden waren, musste die Basis des Pokals um fünf Zentimeter erhöht werden, um Platz für weitere Siegergravuren zu schaffen.

Die jetzige Sockelfläche reicht bis zum Jahr Der materielle Wert der Trophäe wird von Kunstexperten auf mindestens In der Geschichte des deutschen Vereinspokals errangen 25 verschiedene Vereine den Titel.

FC Nürnberg , der 1. Insgesamt 15 Vereine gewannen den Pokal mehrfach. Als erste Mannschaft siegte der FC Schalke 04 im gleichen Jahr im Pokalwettbewerb und der deutschen Meisterschaft, die bis ebenfalls in einem Endspiel entschieden wurde.

Die weiteren drei Double-Gewinner waren der 1. Keiner von ihnen konnte jedoch alle drei Spiele gewinnen. Borussia Dortmund erreichte sogar vier Finals — in Folge, verlor davon allerdings drei — Insgesamt achtmal konnten Mannschaften ihren Titel im Folgejahr verteidigen; dem FC Bayern München gelang dieses gleich dreimal , und Die häufigste Finalpaarung war bislang das Duell Bayern München — Borussia Dortmund mit vier Partien , , und , von denen Bayern drei gewinnen konnte.

Dreimal , und bestritten Bayern München und Werder Bremen die Endspiele gegeneinander, hier waren die Münchener zweimal siegreich.

Den ersten Titel holte Fortuna Düsseldorf nach zuvor fünf verlorenen Finalspielen erst im sechsten Anlauf, der 1.

FC Kaiserslautern im fünften Endspiel nach vier Pleiten. Jeweils zehn Mal erreichten Werder Bremen und der 1. Daher lautet eine oft zu hörende Floskel: Auch in der 1.

Auch Rekord-Pokalsieger Bayern München musste sich mehrfach unterklassigen Vereinen geschlagen geben. In der zweiten Runde behielt Vestenbergsgreuth mit 5: Im Achtelfinale scheiterte die Mannschaft dann mit 4: Nachdem es im Spiel der 2.

Hauptrunde gegen den damals viertklassigen 1. FC Magdeburg nach regulärer Spielzeit und Verlängerung 1: FC Magdeburg erreichte in dieser Runde gar das Viertelfinale und ist somit der erste Viertligist, der es in diesem Wettbewerb so weit gebracht hat.

Bereits zwölf Jahre zuvor war den Trierern ein erster Sieg gegen eine Profimannschaft gelungen, als sie den amtierenden Pokalsieger Bayer 05 Uerdingen in der zweiten Runde bezwangen.

FC Köln im Achtelfinale Endstation war. Pauli schlug und in der zweiten Runde nur knapp mit 1: FC Nürnberg mit 2: Dies war der bislang einzige Pokalsieg eines fünftklassigen Vereines gegen einen Erstligisten.

Pokalrunde aus dem Turnier zu werfen. Gleich sechs Bundesligisten schieden in der 1. Allerdings war es nach damaligem Reglement noch möglich, dass es bereits in der 1.

Hauptrunde zu fünf Begegnungen zwischen Bundesligisten kam, sodass fünf zwangsläufig ausschieden. Dazu kam Hannover 96, das als einziger Erstligist gegen eine unterklassige Mannschaft ausschied 0: Hannover Torwart Jörg Sievers hielt im Halbfinale und im Finale insgesamt vier Elfmeter und verwandelte einen selbst.

Zuvor hatte Kickers Offenbach schon als Aufsteiger aus der zweiten Liga den Pokal gewonnen, war aber zur Zeit der Finalrunde bereits in die Bundesliga aufgestiegen.

FC Köln mit 0: FSV Mainz 05 mit 2: Zuvor hatten die Ostwestfalen drei Erstligisten geschlagen: Die längste Siegesserie in aufeinanderfolgenden Pokalspielen hält Fortuna Düsseldorf.

August und dem

Read Also

0 Comments on Pokal sieger

In my opinion you commit an error. I can prove it. Write to me in PM, we will discuss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *